Seniorenprojekt: Essen auf Rädern für Senior:innen mit geringem Einkommen

Immer mehr Menschen sind von Altersarmut betroffen. Über ein Viertel der Tafel-Kund:innen sind im Rentenalter.

Laut dem Bericht zur Sozialen Lage in Heidelberg 2018 bezogen Ende 2016 in Heidelberg 1.096 Personen Leistungen der Grundsicherung im Alter.

Im April 2014 starteten wir mit unserem Projekt „Essen auf Rädern für Senior:innen mit geringem Einkommen”: Senior:innen, die wenig Rente bekommen, und kranke Menschen, die nicht mobil sind, erhalten im Rahmen dieses Projekts dreimal pro Woche eine warme Mahlzeit.

Bei der Auswahl der belieferten Personen arbeiten wir eng mit dem Diakonischen Werk Heidelberg zusammen.

Das Seniorenprojekt wird mit dem Erlös aus unseren Pfandspendenboxen finanziert, die wir in den REWE-Filialen in Rohrbach und im Mathematikon aufhängen durften. Hilfsbereite Menschen spenden ihren Pfandbon bei der Rückgabe ihres Leerguts und ermöglichen damit dieses Projekt, das uns sehr am Herzen liegt.

Allen Beteiligten sei für ihre Unterstützung herzlichst gedankt!

Die Ansprechpartnerin für unser Seniorenprojekt ist Ina Ring. Falls Sie jemanden kennen, der Grundsicherung bezieht oder ein geringes Einkommen im Alter hat und somit für das Projekt in Frage kommt, können Sie über unser Büro mit Frau Ring in Kontakt treten.

Quellen:
Tafel Deutschland: https://www.tafel.de/themen/armut/altersarmut/
Bericht zur Sozialen Lage in Heidelberg 2018